Dachbegrünung auf Holzlager

Um unser selbstgebautes Holzlager im Vorgarten sauber abzudecken und gleichzeitig Nahrung für die Insekten bereitzustellen, haben wir uns für eine Dachbegrünung in einer Edelstahlwanne entschieden. Alles bis auf diese Wanne ist in Eigenarbeit entstanden. Die Wanne hat uns ein Edelstahlbauer vor Ort nach Maß und mit drei Abläufen gefertigt.

Die beiden Schiebetüren sind oben an einer Schiene aufgehängt und mit Lochblechen versehen, damit das Holz luftig liegt und gut trocknen kann.

Als Granulat habe ich Bauder Pflanzerde LBB-E für extensive Dachbegrünung verwendet.

Durch die Gestaltung mit Steinen und Holz und modellieren der Schichtdicke entsteht eine natürlich wirkende Miniaturlandschaft.

Die Kleintopfstauden stammen zum größten Teil von der Staudengärtnerei Gaissmayer in Illertissen:
https://www.gaissmayer.de/web/gaertnerei/

Da das Beet auf der Nordwestseite des Hauses im absonnigen Bereich liegt, war die Herausforderung, Pflanzen zu finden, die es zwar mager mögen, aber auch bei weniger Sonne, Halbschatten oder gar im vollen Schatten zurecht kommen. Unsere heimische Pflanzenwelt bietet sogar hier eine erstaunliche Vielfalt. Wie die einzelnen Stauden dann wirklich zurecht kommen, wird die Entwicklung in den nächsten Jahren zeigen.

Einige Pflanzenbeispiele:

Schatten: Kleiner Schildfarn, Brauner Streifenfarn, Sternmoos, Zimbelkraut
Halbschatten: Alpenveilchen, Zwerg- und Polster-Glockenblume, Silberfrauenmantel, Ehrenpreis, Lerchensporn
Sonne: Sedum, Hauswurz, Polster-Dost, Gold-Thymian, Felsennelke, Zwerg-Pfingstnelke

4 Gedanken zu „Dachbegrünung auf Holzlager“

  1. Hallo Karin,
    wir sind gerade dabei für unser Gartenhäuschen eine Dachbegrünung zu planen und sind dabei auf deine Idee gestoßen. Wie hoch ist denn die Wanne und hast Du das Granulat direkt in die Wanne gegeben oder noch irgendwelche Unterschichten (Folie, Vlies, etc.) eingefügt?
    Viele Grüße
    Simone

    1. Hallo liebe Simone,
      gerne unterstütze ich Euch bei Eurem Vorhaben.
      Die Wanne ist 10 cm hoch und wir haben das Extensiv-Granulat ohne weitere Schichten aufgefüllt.
      Allerdings steht das Holzlager auf der Nord-West-Seite des Hauses, d.h. relativ wenig Sonne und Hitze und damit immer ausreichende Feuchtigkeit.
      Die Abläufe sind ca. 2 cm über dem Boden (Wasserreserve) und die Wanne ist minimal geneigt, damit das Wasser gut ablaufen kann.

      Bei Eurem Gartenhaus ist zu bedenken, ob die Traglast ausreicht. Die Wanne plus Granulat und Wasser wird ganz schön schwer.
      Und wenn den ganzen Tag die Sonne auf das Dach brennt, macht ein Vlies und eine höhere Wanne evtl. Sinn.
      Bei der Pflanzenauswahl dann unbedingt auf Sonnenanbeter und Trockenheitskünstler setzen.
      Bei mir war die Herausforderung eher, Pflanzen für magere Standorte zu finden, die auch mit absonniger bis schattiger Lage zurechtkommen.
      Je nach Schräge der Dachneigung evtl. auch Sperren einbauen, damit das Granulat nicht verrutschen kann.

      Ich hoffe, Ihr könnt mit meiner Antwort etwas anfangen und wünsche Euch viel Erfolg bei Eurem Vorhaben.
      Über einen kurzen Bericht und evtl. ein Foto, wenn alles fertig ist, freue ich mich schon…- natürlich nur, wenn Ihr dazu Lust habt ;-).
      Und sollten noch weitere Fragen auftauchen, einfach melden…
      Herzliche Grüße
      Karin

    1. Hallo Peter,
      vielen Dank für Deinen netten Kommentar!
      Und bitte entschuldige, dass ich erst jetzt antworte.
      Habe Deine Nachricht leider übersehen.
      Herzliche Grüße
      Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.